Montag, 30. April 2012

[Food] Mr. B`s Scharfe Paste oder auch “das brennt dreimal!”

Mein Freund war am Wochenende mal wieder fleißig und hat scharfe Paste hergestellt. Dieses Zeug ist so lecker, aber nichts für schwache Zungen! Wer aber gerne scharf isst und auch einiges verträgt, wird Freude an dieser einfachen Paste haben. Essen könnt ihr sie auf Brot, als Dip (beide Versionen für äußerst hart gesottene) oder in Soßen etc. beimischen.

Vorweg: Entschuldigt bitte die Qualität der Bilder! War eine spontan Aktion und wurde nur mit dem Handy geknipst :)

Ihr braucht:

Peperoni, frisch und am besten scharf. (Geht aber natürlich auch in der milden Variante.) Die Menge hängt davon ab, wie viel Paste ihr machen wollt. Ich hatte einen verschweißten Pack von tegut mit ca. 300g.
Olivenöl
Paprika Paste (Biber-Salcasi) vom türkischen Supermarkt zum Beispiel, alternativ geht aber auch Tomatenmark
Knoblauch
Salz und Pfeffer
Knoblauch

Kräuter (in unserem Fall Petersilie und Schnittlauch)
Einen Mörser (z.B.: KLICK)

Zubereitung:

Als erstes natürlich die Stiele der Peperoni entfernen und alle so fein wie möglich klein hacken. Vorsicht! Wascht euch danach sehr gut die Hände oder zieht am besten Handschuhe an und achtet darauf euch nicht mit den Chilli-Händen ins Gesicht zu fassen. Es brennt höllisch – Mr. B kann ein Lied von singen ;)

IMAG0627

Ach ja: und ordentlich Sauerrei machen Smiley mit herausgestreckter Zunge
Dann stößelt ihr im Mörser alles so lang bis es eine pastige Konsistenz hat. Gebt nach und nach eins bis zwei Teelöffel Olivenöl bei, dann fällt es etwas leichter.

IMAG0629

Nachdem ihr eine Weile gestößelt habt fügt ihr von der Paprika Paste oder dem Tomatenmarke 1 1/2 bis 2 Esslöffel zu. Das ganze dann weiter stößeln.

IMAG0631

Dann noch Kräuter nach Geschmack. Bei uns gab es nur gefrorene Kräuter (gefrorenes Gemüse, Obst und Kräuter haben eh mehr Vitamine – ist so, könnt euch informieren ;)). Gefrorene Kräuter nutze ich immer außer bei Salaten oder dergleichen. Da sollten die Kräuter knackig sein.
Zugegeben hat Mr. B Petersilie, Schnittlauch und Knoblauch. Es passen aber auch noch Zwiebeln, italienische Kräuter, Oregano und Basilikum.

IMAG0632

Das Ganze gut verrühren und stößeln.
Jetzt ist euer Geschmack gefragt – mögt ihr es lieber flüssig, dann kommt noch mal ein Schuss Olivenöl oder auch ein wenig Wasser hinzu und natürlich von der Paprika Paste und/oder dem Tomatenmark. Wir mögen es lieber als Paste, daher kam bis auf ein wenig Olivenöl nichts mehr in die Masse rein.

En Voilà – fertig!

IMAG0633

Sieht schon im Glas “heiß” aus, gelle Smiley

IMG_3399IMG_3398

Lasst es euch schmecken und berichtet!

IMG_3395

Esst ihr gerne scharf, wäre das ein Rezept für euch?

 

signatur (1)

Kommentare:

  1. Hm also ich würde höchstens mal einen Bissen probieren, sonst habe ich so scharfe Sachen eigentlich nicht so gern :D

    AntwortenLöschen
  2. sieht echt 'heiß' aus =D ist auch super zum verschenken, so wie ihr's abgefüllt habt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war nur fürs Foto :p
      Aber ja, könnte man auch verschenken, dann aber in kleineren Gläsern :)

      Löschen

♥ Vielen Dank für eure Kommentare! ♥

Anonymes kommentieren musste ich leider einstellen, da die Spam-Kommentare derzeit einfach überhand nehmen. Ich bitte um Euer Verständnis!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Das bin ich

Das bin ich
Halli Hallo, mach es dir bequem, fühle dich ganz wie zu Hause, entspanne und lies.